Unser Netz(werk)

In dieser Rubrik blicken wir über den Spielbetrieb hinaus. Wir stellen euch vor, wie unsere Volleyball-Abteilung strukturiert ist, wer welche Funktion erfüllt und ermöglichen Ausblicke und Einblicke in das Trainingsgeschehen. Hier berichten wir außerdem über Aktionen, mit denen wir unser Netz(werk) enger knüpfen und stärker machen - denn eine funktionierende Gemeinschaft zeichnet die DJK aus und ist wichtig im Teamsport. Gute Ergebnisse können wir nur als starkes Team erreichen.

Mit Themenwünschen oder -vorschlägen könnt ihr euch an die Trainer oder den Abteilungsleiter Marcel Gerber wenden.

Eine Abteilung stelt sich vor!

 „Tick-Tick-Boom“- Punkt um Punkt zum großen Erfolg!

Wenn im Herbst die Volleyballsaison des WVV (Westdeutschen-Volleyball-Verbands) beginnt, warten alle Teams der Volleyballabteilung der DJK Sümmern nur darauf, das erste Mal wieder im Ligabetrieb das Spielfeld zu betreten. Das Gefühl wieder voller Energie und Motivation als Team auf andere zu treffen und den Namen seines Lieblingsvereins auf dem Trikot tragen zu können, macht alle SpielerInnen und die TrainerInnen unglaublich glücklich und stolz. Dabei herrscht bei den Spielen in den Hallen eine laute Atmosphäre und die SpielerInnen feuern sich selbst durch zahlreiche Rufe an. Einer davon ist das obige „Tick-Tick-Boom“ bei direkten Punkten durch starke Angriffsschläge eines DJK-Teams, die zeigen, wie sich Entwicklung auf dem Feld effektiv in Punkte umsetzt.  

Dabei steht hinter diesen Momenten der Vorfreude und des Erfolgs auf dem Feld ein ganzes Jahr Vorbereitung und die aktive Teilnahme an Trainingseinheiten und Trainingslagern sowie eine Menge Engagement der ehrenamtlichen TrainerInnen der Abteilung. Zurzeit trainieren etwa 100 SportlerInnen in insgesamt zwölf Mannschaften mit Ligateilnahme. Diese teilen sich erneut in vier Seniorenteams (Damen I & II, Mix-Team I & II) sowie acht Jugendteams auf. Dabei sind alle Mannschaften von der U12 bis zur U20 in unterschiedlichen Leistungsklassen, meist Bezirksliga oder Oberliga vertreten. Viele der SpielerInnen sind bereits seit vielen Jahren Mitglied der Abteilung, spielen bereits seit ihrer Kindheit Volleyball und bleiben dem Verein treu verbunden. Die TrainerInnen arbeiten viel mit den Jugendlichen und Erwachsenen, um selbst gesteckte Ziele zu verfolgen und im Laufe der Saison zu erreichen. Dazu zählen zum einen die individuelle Weiterentwicklung jedes Spielers/ jeder Spielerin, andererseits aber auch gemeinsame Erfolge wie Aufstiege, Turniersiege und das Erreichen von Meisterschaften. Dabei bereiten die Mannschaftsverantwortlichen, entsprechend des aktuellen Leistungsstandes und der nächsten Entwicklungsstufe, Trainingseinheiten vor, meist zwei pro Team und Woche. In diesen 1,5-2 Stunden erweitern die Mannschaften ihre Technik- und Koordinationsfähigkeiten sowie ihr Verhalten in Spielsituationen und ihre allgemeine Fitness. Es werden Übungen mit und ohne Trainingsgeräte/n (z.B. Koordinationsleiter, Workouts) vorgeschaltet, bevor die SpielerInnen das Einspielen mit dem Volleyball beginnen. Zu gleichen Teilen werden im Training die Grundtechniken zunehmend in das Aufschlag- Annahmespiel eingebunden und all das, was später im Spiel verlangt wird, trainiert. Dazu zählen präzises Aufbauspiel, starke Angriffe und druckvolle Aufschläge, aber vor allem Teamgeist. Die gemeinsame Arbeit und die Teamzugehörigkeit werden in unserer Abteilung großgeschrieben. Jeder Sportler/jede Sportlerin wird akzeptiert, entsprechend seiner/ihrer Stärken gefördert und gefordert und das gemeinsame Sporterleben und der Spaß stehen neben angestrebten Erfolgen im Fokus. Dabei gehören die TrainerInnen ebenso zum Team wie die SpielerInnen, genauso wie die Fans und ZuschauerInnen bei den Spielen. Im Laufe der Zeit entwickeln sich so innerhalb der Teams neue Bekanntschaften und Freundschaften. Es geht um das WIR-Gefühl und darum einzigartige Erlebnisse im Sport zu erleben sowie die Freude am Volleyball miteinander zu teilen. Denn bekanntlich verdoppelt sich die Freude, wenn man sie teilt.

Die Volleyballabteilung der DJK Sümmern hat sich aufgrund dieses starken Zusammenhaltes und der gemeinsamen Arbeit innerhalb des Trainerteams sowie durch die starke Unterstützung des Basiscoachs Judith Siebert in den vergangenen Jahren großartig entwickelt. Mittlerweile stellt diese die größte ihrer Art in der mittelbaren Umgebung dar und kann stetig ihre Jugend- und Erwachsenenteams vergrößern und erweitern. Auch neue Mitglieder finden so immer wieder ihren Weg und ihren Platz in der Abteilung. Deshalb sind alle Beteiligten sehr stolz auf die bisherige Entwicklung und wünschen sich auch für die Zukunft weiteren Wachstum, sodass viele Jugendliche und Erwachsene diesen schnellen, dynamischen und taktischen Sport für sich entdecken, der unglaublich viel Spaß in der Gemeinschaft ermöglicht. Auch die gemeinsamen Erfolge der letzten Jahre wie Aufstiege, Teilnahme an Meisterschaften und das diesjährige Auswahlverfahren bis hin zur Regionalauswahl einzelner Spielerinnen stärken und erfreuen die Abteilung sehr.

Neben den Teams mit Ligateilnahme gibt es auch ein Hobbyteam in der DJK Sümmern Volleyballabteilung, bei dem der Spaß am Sport klar im Vordergrund steht und die einmal wöchentlich in einem spielorientierten Training und in lockerer Atmosphäre gemeinsam Volleyball spielen. Auch abseits der Turnhalle verbringen die Mannschaftszugehörigen gerne Zeit miteinander. Für ganz junge Kinder wird ein vorbereitendes Training für den Volleyballsport in Sümmern angeboten. Darin werden Koordination und Ballgefühl spielerisch gefördert und die Kinder ganz langsam an den Volleyball herangeführt.

Auch die Entwicklung des gemeinsamen MOVE-Konzepts (Motivation-Originell-Verbundenheit-Entwicklung) in diesem Jahr soll zukünftig den TrainerInnen als Leitfaden dienen und das Training weiter optimieren, sodass die Energie der SportlerInnen in Bewegung auf dem Feld und den Kampf um jeden Ball umgesetzt wird. Dazu werden in den folgenden Wochen und Monaten weitere Schritte ausgearbeitet und als gemeinsames Konzept mit den TrainerInnen in den monatlichen Trainersitzungen entwickelt.

Aus diesem Hintergrund verfolgt die Volleyballabteilung die Strategie, die Sportart Volleyball in jeder Hinsicht- in allen Alters- und allen Leistungsklassen anzubieten. Um allen SpielerInnen die Chance zu geben, am Volleyballtraining teilnehmen zu können, wird einmal jährlich nur ein geringer Mitgliedsbeitrag eingezogen. Zusätzlich wird versucht jede/n TrainerIn möglichst gut auszubilden, damit diese ihre Erfahrungen, Kenntnisse und ihr Know-How an die SpielerInnen weitergeben können.

Für die Zukunft wünschen sich die Verantwortlichen der Abteilung weiterhin eine so lebhafte Gemeinschaft, Zusammenarbeit und gemeinsame Erfolge, denn hinter jedem „Tick-Tick-Boom“-Ball stand zu Anfang ein/e ambitionierte/r SpielerIn, die/der sich entschieden hat, dem Ruf des Volleyballsports zu folgen und sich in vielen Trainingseinheiten, gemeinsam mit anderen immer weiterzuentwickeln.

Matchday 2017

Am 01.07.2017 richtete die Volleyballabteilung der DJK Sümmern gemeinsam mit den Grasshoppers Sümmern bereits zum dritten Mal den Matchday aus. Dabei stellten sich dieses Jahr 16 Fußballmannschaften bei einem Fußballturnier auf dem Rasen und 14 Volleyballmannschaften bei einem Hobby-Beachvolleyballturnier der sportlichen Herausforderung und dem Kampf um Platz 1. Austragungsort war die Prato-Belli-Cantuccini Arena in Sümmern, welche ausreichend Platz für dieses tolle Event bot. Leider spielte auch in diesem Jahr das Wetter, bereits zum zweiten Mal in Folge, nicht ganz nach Plan mit. Nach einem hoffnungsvollen Blick in den Himmel begann der Aufbau ab 08:00 dennoch voller Elan und viele HelferInnen bauten Zelte und Sitzmöglichkeiten auf und bereiteten die Getränke- und Essensstände vor. Nach und nach fanden alle angemeldeten Teams ihren Weg zur Sportanlage am Bixterhauser Hellweg in Sümmern und pünktlich zum Spielbeginn um 11:00 klarte das Wetter auf. In zwei 7er Gruppen begann die Vorrunde mit dem Spielmodus „Jeder gegen Jeden“. Die Spiellänge betrug jeweils acht Minuten. Zwischen ihren Spielen hatten die Teams immer wieder Zeit sich zu stärken, um dann wieder aufs Spielfeld zu wechseln. Dabei kamen spannende Spielbegegnungen und Spielzüge im Sand zustande. Auch wenn nachmittags der Regen wieder einsetzte, zogen alle Teams mit und das Turnier fand seinen Höhepunkt im Finale zwischen den „taffen Giraffen“ und dem „Team Muskelkater“,welches das „Team Muskelkater“ schließlich für sich entscheiden konnte.Anschließend folgte die Siegerehrung gegen 18:30, bei der alle Teams einen Pokal oder Süßigkeiten für ihre Teilnahme bekamen. Anschließend klang der Tag bei einem Abschlussgetränk langsam aus und es wurden nocheinmal die Erfahrungen der abwechslungsreichen Spiele ausgetauscht. Wir danken allen Helfern, die das ganze Wochenende dem Turnier gewidmet haben und denteilnehmenden Mannschaften, die bei Sonne und Regen tolle Leistungen gezeigt haben.

Saisonabschluss der Saison 2016/17

Am darauffolgenden Samstag dem 08.07.2017 ging es für fast alle Spielerinnen und dieTrainer der Damen 1 und 2 und einen Teil des Mixed-Teams auf die kurze Reise insWanderheim Linden nach Kierspe. Dort wurde gemeinsam der Abschluss der letzten Saisongefeiert und die Volleyballer verbrachten die Nacht von Samstag auf Sonntag dort.Gemeinsam waren 16 Mädels mit 2 TrainerInnen vor Ort und es wurde viel gespielt, gelachtund eine schöne gemeinsame Zeit verbracht. Am Samstagabend wurde gegrillt undanschließend klang der Abend gemütlich gemeinsam aus. Insgesamt war der Kurztrip rundum gelungen und wir planen auch für die nächste Saisonerneut einen solchen Abschluss, da alle so auch in der spielfreien Zeit nochmalzusammenfinden und sich alle, besonders auch die neuen Spielerinnen, besser kennenlernen können.

Erstes Trainingslager der DJK Sümmern Volleyball Damenmannschaften

Die DJK Sümmern Volleyball Abteilung hat an dem Wochenende 06-08. Januar Ihr erstes Trainingslager ausgerichtet. 

An diesem Trainingslager haben unsere beiden Damenteams unter Leitung von unseren Trainern Sylle und Torsten viele intensive Trainingseinheiten, Teambuildingmaßnahmen und Trainingsspiele absolviert. 

Natürlich stand neben den schweißreichen Trainingseinheiten auch der Spaß im Mittelpunkt. Neben Filmen wie "Der Weg zu Gold" von unseren Beach Olymipa Siegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst gehörte auch gemeinsames kochen zum Programm.

Das Trainingslager kann Rückblickend als völliger Erfolg gewertet werden da die Damenteams sehr viel gelernt haben und voller Energie und Kraft in die Rückrunde gehen werden.

Nachbericht Matchday

Der Matchday 2016 ist Geschichte und trotz des Dauerregens war die Sportveranstaltung ein großer Erfolg.

Als die Planungen für den 25.06. und damit für unser diesjähriges Beachturnier begannen, rechnete wohl niemand damit, dass das Wetter es mitten im Sommer nicht gut mit uns meinen könnte. Bereits der Wetterbericht in der vorangegangenen Woche ließ bereits erahnen, dass uns an diesem Samstag statt Sonnenbrand eher Regenschauer erwarten würden. Noch am frühen Morgen des Ausrichtungstages berieten sich die Verantwortlichen und das Helferteam und beschlossen schließlich, dass das Quattro- Beachturnier, parallel zum Hobbyfußballturnier der Grasshoppers Sümmern auf der Anlage der Prato- Belli- Cantuccini Arena in Sümmern, stattfinden werde. Kurzerhand wurde ein zusätzliches Zelt aufgebaut und die Sitzgelegenheiten untergestellt.

Fast alle der angemeldeten Mannschaften erschienen und so konnten die spannenden Spiele pünktlich um 11 Uhr starten. Zunächst wurde in zwei Gruppen (je 4 bzw. 5 Mannschaften) im Modus „Jeder- gegen- Jeden“ gespielt und bis 14 Uhr blieb das Wetter stabil. Anschließend wurde eine kurze Mittagspause eingelegt, in der sich die Spieler durch das Angebot aus Speisen und Getränken stärken konnten. Leider behinderten wenig später heftige Regenschauer den Spielfluss in den Entscheidungsspielen. Deshalb wurden die Spiele etwas verkürzt und parallel durchgeführt, damit die Sportler nicht allzu sehr auskühlten. Gegen 16 Uhr hatten die „Schmetterretter“ das Turnier für sich entschieden und alle Mannschaften wurden mit Urkunden und Pokalen geehrt.

Der Tag klang bei einem Abschlussgetränk langsam aus und es wurden noch einmal die Erfahrungen der abwechslungsreichen Spielen ausgetauscht.

Wir danken allen Helfern, die das ganze Wochenende dem Turnier gewidmet haben und den Mannschaften, die grandios dem Regen getrotzt haben und tolle Leistungen gezeigt haben.

5 Fragen an … Judith Siebert, Basiscoach

Mitte 2014 konnten wir Judith Siebert als Basiscoach bei der DJK Sümmern e. V. gewinnen. Ihr Spitzname „Sylle“ stammt aus ihrer Zeit als Spielerin. Wie die Volleyballabteilung von ihrer Erfahrung aus über 170 Länderspielen und Teilnahmen an den Olympischen Spielen profitiert, erklärt sie im Interview.

Wie kam es dazu, dass du Teil des Trainerstabs bei der DJK Sümmern geworden bist?

Sylle: Meine Tochter hat Anfang des Jahres an Probetrainings beim SC Hennen und der DJK Sümmern teilgenommen und sich hier direkt wohlgefühlt. Ihre Trainerin Inka hat mich dann gefragt, ob ich die erste Damenmannschaft des Vereins bei den letzten Spielen der Saison coachen würde, weil schwierige Spiele anstanden.

Welche Aufgaben übernimmst du als Basiscoach? Und welche Eindrücke konntest du bisher im Trainingsbetrieb sammeln?

Sylle: Ich gebe Seminare für unsere Trainer und die Mannschaftsverantwortlichen. Ich möchte erreichen, dass wir alle die gleiche Sprache sprechen und die Spielerinnen einheitlich ausbilden. Die Vereinsführung unterstützt das Leitbild stark. Und ich habe gemerkt, dass alle Trainer sehr gut und aufmerksam arbeiten, mit Herzblut dabei sind – und das ist auch das Wichtigste. Mein Ziel ist, die Trainer dahin zu bekommen, dass sie bei jeder Spielerin die ganze Bewegungskette erkennen, um die Technik und Taktik so voranzubringen.

Worauf sollten unsere Trainer den Fokus legen?

Sylle: Ich wünsche mir in den Mannschaften noch mehr Team-Gefüge; nach dem Motto „Einer für Alle und Alle für Einen“. Spaß am Ball ist bei unseren Kleinen das Wichtigste.

(Wie) möchtest du den Verein langfristig unterstützen?

Sylle: Ich entwickle mit den Trainern ein einheitliches Leitbild als Basis für unsere Arbeit. Jede Liga hat zwar ihre eigenen Anforderungen, aber die Grundtechnik muss einheitlich sein – und die sollte jeder Trainer auch gleich erklären, damit sich die Spieler gut aufgehoben fühlen.

Welche Wünsche oder Hoffnungen hast du für die Volleyballerinnen unseres Vereins?

Sylle: Volleyball (egal ob in der Halle oder auf dem Sand) sollte mehr Anerkennung finden. Ich würde mir wünschen, dass noch mehr Eltern ihre Kinder unterstützen; einfach an der Leidenschaft ihrer Kinder teilhaben. Und ich hoffe, dass die Spielerinnen weiter mit ganz viel Herzblut trainieren. Denn durch den Sport kann man sehr wertvolle Freundschaften knüpfen, die für die Ewigkeit halten.

5 Fragen an … Marcel Gerber, Vorstand der Volleyballabteilung

Marcel Gerber ist der Vorstand unserer Volleyballabteilung. Seit 2013 kümmert er sich bei der DJK Sümmern um administrative Aufgaben. Was genau das für den gerade mal 21-Jährigen bedeutet, erklärt er im Interview.

 

Welche Aufgaben erfüllst du als Volleyballvorstand?

Marcel: Ich kümmere mich um die Organisation des gesamten Trainings- und Spielbetriebs. Zum Beispiel übernehme ich die offizielle Meldung der Mannschaften beim Westdeutschen Volleyball-Verband. Und ich kümmere mich darum, dass unsere Spieler und Trainer im Verein glücklich sind.

Seit wann bist du im Verein aktiv?

Marcel: Bereits als Kind bin ich ins Zeltlager der DJK Sümmern mitgefahren und 2008 wurde ich ins Betreuerteam aufgenommen. Während der sportlichen Woche in Hanxleden konnte ich viele tolle Kontakte knüpfen. So kam es dazu, dass ich als Volleyballtrainer im Verein aktiv geworden bin. Und letztes Jahr habe ich dann den Posten des Abteilungsleiters übernommen. Aber das Sportprogramm, das der Verein anbietet, nutze ich auch selbst: Jeden Montag treffe ich mich unserer Männersportgruppe zum lockeren Fußballspielen.

Wie gestaltest du deine Freizeit?

Marcel: Ich bin oft und viel mit meinen Freunden unterwegs. Außerdem bin ich ein leidenschaftlicher Roosters-Fan. Aber ein besonderes Hobby von mir ist das Kubb-/Wikingerschach-Spielen. Das ist ein Wurfspiel, das man mit Freunden an der frischen Luft spielen kann und bei dem man gleichzeitig seine Geschicklichkeit trainiert.

Was machst du beruflich?

Marcel: Ich arbeite bei einem mittelständischen Unternehmen hier in Iserlohn als Sachbearbeiter in der Logistik-Abteilung. Das ist ein sehr schöner Beruf, in dem ich viel Freude habe; und in dem ich einiges für den Posten als Abteilungsleiter bei der DJK Sümmern lerne. Aber bei meiner Arbeit für den Verein lerne ich wiederum auch Wichtiges für meinen Beruf.

Was liegt dir an der DJK Sümmern besonders am Herzen?

 

Marcel: Ich finde toll, dass viele Leute im Dorf unsere Veranstaltungen kennen und man auf diese Weise Erinnerungen teilen kann. Die Gemeinschaft ist mir wirklich sehr wichtig – deswegen kümmere ich mich auch darum, dass alles in der Abteilung reibungslos ablaufen kann. Denn ich finde schön, wenn wir den Kindern durch den Sport ein Lächeln ins Gesicht zaubern können. Deswegen möchte ich mich bei allen, wirklich bei allen, bedanken, die unsere Volleyballabteilung unterstützen!