DJK Sümmern stellt den Antrag auf den Aufstieg in die Landesliga!

Nach dem abrupten Abbruch der Spielsaison ziehen die DJK Sümmern ein Resümee der abgelaufenen Sasion 2019/20. Wie in allen Teilen der Gesellschaft hat Corona auch den Volleyballsport im Amateurbereich stark beeinflusst. Auf Grundlage der Richtlinien des Deutschen-Volleyball-Verbandes für die oberklassigen Ligen wurden im Anschluss in den regionalen Bereichen Entscheidungen getroffen- so auch im WVV (Westdeutscher- Volleyball- Verband), zu dem wir gehören. Wir freuen uns schon, wenn es in absehbarer Zukunft weitergeht und wollen an dieser Stelle allen Menschen danken, die momentan unseren Alltag abseits des Sports am Laufen erhalten.

Nach der offiziellen Verkündung des Westdeutschen Volleyball Verbandes, dass die Saison 2019/20 offiziell beendet sei, stellt die erste Damenmannschaft der DJK Sümmern den Antrag auf den Aufstieg in die Landesliga. „Dies ist nur möglich, weil die Mannschaft den Aufstieg auch noch aus eigener Kraft hätte schaffen können.“ berichtet die Trainerin Judith Siebert. Bei nur einem Punkt Rückstand auf den Tabellenersten wäre in den letzten zwei Saisonspielen noch alles offen gewesen. Jetzt wartet das Team auf die offizielle Entscheidung des Bezirksspielwarts, ob Sie wirklich aufsteigen können. Natürlich würde ein Traum für die Mannschaft, aber auch den ganzen Verein in Erfüllung gehen, da bislang noch keine Mannschaft in der Vergangenheit in einer so hohen Liga gespielt hat. Vor dem Hintergrund hoffen die Mannschaft und der Verein auf eine rasche Entscheidung, wie es in der nächsten Saison weiter geht. Nach der gezeigten Leistung in der letzten Saison hätte die Mannschaft den Aufstieg auf jeden Fall verdient.

Eine Entscheidung ist für unsere zweite Damenmannschaft schon gefallen. Sie dürfen nicht an den Relegationsspielen teilnehmen, da diese ausfallen, und haben damit keine Chance mehr auf den Aufstieg in die nächsthöhere Liga. In der abgelaufenen Saison wurde das Team immer besser und sicherte sich am Ende souverän den zweiten Tabellenplatz. Von diesem Tabellenplatz konnte die Mannschaft nicht mehr verdrängt werden, aber leider konnte Sie auch den Tabellenersten nicht mehr einholen. Dadurch kann die Mannschaft keinen Antrag auf den Aufstieg stellen.  Nach den Entscheidungen bedeutet dies, dass die zweite Damenmannschaft auch nächstes Jahr in der Bezirksklasse spielt. „Die Möglichkeit in einer Relegation aufzusteigen wurde uns genommen.“ berichtet Torsten Caßel als Trainer der Mannschaft „und natürlich ist die Mannschaft enttäuscht.“ führt er weiter aus. Sicher sind sich aber alle Beteiligten in diesem Fall- nächstes Jahr wird ein neuer Anlauf zum Aufstieg genommen.

In derselben Situation, wie die zweite Damen steckt auch die dritte Damen, die in der Kreisliga spielt. Die Mannschaft stand auf den zweiten Tabellenplatz, kann allerdings leider den ersten Platz nicht mehr erreichen und darf vor diesem Hintergrund nicht mehr aufsteigen. Die Mannschaft hatte bis zum Schluss noch gehofft, direkt aufsteigen zu können. „Wir haben keine Chance auf einen Aufstieg erhalten.“ ist Sandra Weber und das ganze Team ernüchtert. Da der Westdeutsche-Volleyball-Verband entschieden hat, dass die Ligen nächste Saison mit einer Mannschaftsstärke von 14 Mannschaften an den Start gehen dürften, hatte sich das Team Hoffnung gemacht, doch noch aufzusteigen. Allerdings möchte die Mannschaft nicht lange zurückblicken, sondern setzt sich schon neue Ziele für nächste Saison, „Unser Ziel ist ganz klar der direkte Aufstieg in die Bezirksklasse nächste Saison.“  ist sich Sandra Weber mit dem Team einig.

Genau wie im Damenbereich ist auch für die Jugendabteilung die Volleyballsaison vorbei. Hier stand unsere U16- Mannschaft auf dem ersten Tabellenplatz und es waren nur noch zwei Spieltage zu spielen. Der erste Platz hätte gleichzeitig die Teilnahme am Bezirkspokal bedeutet, der eventuell sogar in eigener Spielstätte stattgefunden hätte, da sich der Verein gerade um eine Ausrichtung beworben hatte. Dies alles fällt leider nun ins Wasser und auch die Mannschaftszusammensetzung wird sich in der kommenden Saison verändern, da einige Spielerinnen nächstes Jahr in der U18 spielen müssen. Allerdings nimmt man sich auch hier wieder einiges vor.

Für die U14 war die Saison genau wie du U13 I und II schon beendet. Allerdings hatte die dritte und vierte Mannschaft im U13 Bereich gerade mal die Hälfte Ihrer Spiele gemacht und noch sechs Spiele vor sich. Wie im U16 Bereich hatte der Verein sich gerade auch im U13 Bereich für eine Ausrichtung des Bezirkspokals beworben. Allerdings wurden diese Veranstaltungen allesamt abgesagt. Jetzt heißt es auch in diesem Jugendbereich die Saison abzuhacken und auf die nächste Saison zu blicken.

Eine Entscheidung steht allerdings im Seniorenbereich noch aus, nämlich die Entscheidung im Mixbereich. Hier stellt Trainer Lars Pollok schnell klar, „Wir wollen aufsteigen.“. Wie und wann die Entscheidung fallen soll, dazu gibt es noch keine weiteren Informationen vom Westdeutschen- Volleyball-Verband. Dem bis zum jetzigen Zeitpunkt ungeschlagenem Team nach sieben Spielen fehlt nur noch ein Sieg, um den Aufstieg sicher zu machen.  Die Mannschaft und auch der Trainer hoffen auf eine schnelle Entscheidung um endlich Klarheit zu bekommen, in welcher Liga es nächste Saison für sie weitergeht.

Somit gibt es für die Leitung der Volleyballabteilung ein lachendes und ein weinendes Auge. Wir hoffen als Verein, dass die erste Damenmannschaft und Mix-Mannschaft aufsteigen können, finden es aber sehr schade, dass die zweite und dritte Damenmannschaft nicht mehr aufsteigen können. Wir sind leider der einzige Verein im ganzen Verband, mit gleich zwei Mannschaften die auf einem Relegationsplatz stehen und nicht aufsteigen können. Ebenso schade ist es, dass die Jugendsaison nicht zu Ende gespielt werden kann. Die Abteilungsleitung hofft in dieser Phase, dass alle gesund bleiben und denkt, dass es vom Verband die richtige Entscheidung war, die Saison abzubrechen. Alle sind sich sicher, dass alle Mannschaften eine hervorragende Saison gespielt hat und blicken positiv in die neue Saison.

 

 

 

Trainings- und Spielbetrieb

Der Vorstand der Volleyball Abteilung trifft sich am 14.03.2020 zu einer Sitzung um die weitere Vorgehensweise zu besprechen. Der Spielbetrieb wird ausgesetzt.

Jugendarbeit DJK Sümmern Volleyball

DJK Sümmern wird vom Westdeutschen Volleyball Verband für die gute Jugendarbeit ausgezeichnet. Seit mehr als 10 Jahren arbeitet die DJK Sümmern im Bereich Volleyball an einer guten Jugendarbeit. Mittlerweile sind die Jugendspieler in den Damenmannschaften angekommen und prägen den aktuellen Erfolg der Damenmannschaften. Diese Jugendarbeit wurde in den letzten Jahren weiter verstärkt und es haben in diesem Jahr über 50 Jugendspieler einen Pass um aktiv am Spielbetrieb teilzunehmen. Am Samstag den 25.01.2020 konnte zum ersten Mal ein eigenes U12 und Volley Cool Turnier ausgerichtet werden. Hier konnten insgesamt 7 Teams der DJK Sümmern an den Start gehen, wovon 4 Teams am U12 Turnier teilgenommen haben und 3 Teams am Volley Cool Turnier. Das Foto zeigt von dem Turnier die kompletten Mannschaften auf dem Gruppenfoto.

Dieses Turnier war für die Jugendarbeit ein großer Erfolg. Sowohl für jedes einzelne Kind, welches sich ungemein gefreut hat, in der eigenen Halle ein Turnier spielen kann und somit die ganze Familie zuschauen kann, als auch in der Entwicklung der anderen Jugendspieler da sich diese mit um die Betreuung der Mannschaften gekümmert hat.

Diese Zusammenarbeit der jeweiligen Jugendteams geht weit darüber hinaus als nur über die Turniere, denn schon beim Training ist eine enge Zusammenarbeit der Mannschaften in der Jugendarbeit der DJK Sümmern wichtig. Um hier nur einige Beispiele zu nennen, trainieren alle die U14 spielen an einem Tag zusammen in der Halle, das Aufwärmtraining macht die U16 mit der U13 zusammen, um so noch enger zusammen zu rücken und das die kleinen etwas von den großen lernen können, als auch die großen von den kleinen.

Ebenso ist die Zusammenarbeit mit dem Jugendleiter Bernd Purtzner sehr gut und die Grundschule Sümmern richtet in Zusammenarbeit mit unserer Jugendarbeit am 01.04. das Grundschulturnier für alle Grundschulen im Kreis MK aus. Des Weiteren besteht schon eine Volleyball AG in der Grundschule in Sümmern. Jede Woche werden hier von der DJK Sümmern in einem kompletten Halbjahr den Schülerinnen und Schüler das Volleyball spielen nähergebracht.

Zusätzlich hierzu wird einmalig immer in den ersten und zweiten Klassen ein Probetraining in der Grundschule in Sümmern durchgeführt.

In weiteren Grundschulen wird auch versucht ein Probetraining durchzuführen, auf jeden Fall werden allerdings Flyer in den Grundschulen verteilt.

Auch der Verlust von einigen Jugendspielerinnen zum Anfang der Saison, die jetzt in der NRW Liga spielen, wirft die Jugendarbeit der DJK Sümmern nicht aus der Bahn und es konnte in dieser Saison einige Mannschaften in der Oberliga gemeldet werden. In der aktuellen Planung für die nächste Saison sind ebenso weitere Oberliga Mannschaften geplant.

Für die nächste Saison ist eine Bewerbung im Jugendbereich der westdeutschen Meisterschaften geplant.

 

Vor diesen Hintergründen ist die DJK Sümmern für die Zukunft gut aufgestellt und sieht darin eine gute Jugendarbeit.

Mixed Team der DJK Sümmern mit neuen Trikots in die Saison

Mit einem neuen Trikotsatz, gesponsert von der Firma MK-Tech, begann für das Mixed Team vergangenen Montag die neue Saison in neuer Halle.

Das erste Saisonspiel wurde mit 3:0 gegen TVE Lünern I gewonnen. Das Ergebnis untermauert somit die gesteckten Saisonziele. Am Freitag will das Team beim Auswärtsspiel in Schwerte an das gute Auftaktspiel anknüpfen und die nächsten 3 Punkte nach Sümmern holen. 

Personell ist das junge, harmonische Team aber immer auf der Suche nach (erfahrenen) neuen Spielerinnen und Spielern, die das Team verstärken wollen. 

Trainiert wird jeden Montag (18:30-20:30 Uhr) und Freitag (19:00-21:00 Uhr) in der Halle der Gesamtschule am Seilersee.

neue Trikots für die Damen3

Nach der langen Ferienpause begann am 29.8.2019 für die Jahrgänge 2004/2005 und 2006 wieder das Training. 3 mal die Woche heißt es jetzt in der 3 Fachhalle der neuen Gesamtschule in Iserlohn. Zur Vorbereitung der Saison 2019/2020 in der U16 Bezirksliga und als 3. Damen des DJKSümmern in der Kreisliga Hagen meldete man sich zum Vorbereitungsturnier des TV Eiche Grüne an. 16 Mannschaften aus den umliegenden Kreisen und den verschiedenen Leistungsklassen gingen am 8.9.2019 in der Hemberghalle an den Start.Hier bestand die Mannschaft des DJK nur aus dem Jungjahrgang 2006/2007!Gleich in der Vorrunde traf man auf den Bezirksligaabsteiger 18/19 SG Boelerheide. Hier konnte die Mannschaft sich erst mal einen Eindruck verschaffen. Mit viel Respekt, der auch zeitweise zu Unsicherheit führte, hatte man dem Gegner nicht viel gegen zusetzen. Trotzdem fand die junge Mannschaft immer wieder ins Spiel und konnte bereits einige zuversichtliche Spielzüge zeigen.Im weiteren Verlauf der Vorrunde traf man auf eine weitere erfahrene und ebenfalls ältere besetzte Eiche Grüne Truppe. Als dritter Gegner kam dann endlich eine alters gleiche Mannschaft aus Paderborn, diese Mädchen kannte man von der Quali A aus der Saison 18/19. Ein Teil dieser Mannschaft bestand aus dem Kader, der bei der Westdeutschen Meisterschaft der U 14, Drittplatzierter wurde. Hier wurden die Spielrinnen immer sicherer und mutiger. Ein Satzgewinn gegen Paderborn und die sichtliche Spielsteigerung waren für alle zufriedenstellend. In der Platzierungsgruppe wurde das Engagement aller Spielrinnen und der Mut im Aufschlag und Angriffbelohnt und man siegte jetzt auch. Im Spiel um Platz 13 kämpfte man bis zum letzten Punkt, jedochdominierte Schwerte im Aufschlagspiel. Hier waren de Defizite in der Annahme leider noch zu groß.Platz 14 von 16 Mannschaften ist dennoch für alle zuversichtlich zu sehen und mit einem großen Lob an das junge Team zu benennen. Vor allem die beiden Zuspielerinnen mussten das gesamte Turnier durchspielen und haben trotzdem von Spiel zu Spiel ihre Qualität nicht verloren, sondern noch gesteigert. Das Trainingsziel des Turniers, nämlich mutig zu sein, Aufschläge konsequent von oben zu servieren und jeden Ball zu umkämpfen wurde umgesetzt. Das Team und das Trainerduo Sandra Weber und Theresa Wortmann sind zufrieden nach Hause gefahren und freuen sich auf die bevorstehende Saison.Des weiteren freut sich die Mannschaft über neue Trikots. Diese wurden mit einer großzügigen Spende, der Tierärztlichen Gemeinschaftspraxis Stahl in Menden, unterstützt

Neue Halle

Liebe Volleyballmitglieder,

wir müssen mal wieder neue Wege einschlagen und wollen Euch daher auf diesem Weg informieren.

Da unsere Hallenkapazitäten in Sümmern leider für den Bedarf an Sport in Sümmern nicht ausreichend sind, müssen wir neue Wege gehen. Dies bedeutet, dass einige Mannschaften in Sümmern nicht mehr trainieren können. Es tut uns sehr leid, dass wir Euch hier keine andere Möglichkeit bieten können.

Daher haben wir uns auf die Suche gemacht, wie es weitergeht. Da die neue Sporthalle der Gesamtschule in Iserlohn gebaut wird, haben wir bei der Stadt nachgefragt, ob einige Mannschaften dort trainieren können. Dies wurde nach etlichen Gesprächen mit Stadtverwaltung und Politik bestätigt. Somit sehen wir natürlich nun mit einem traurigen Auge, dass Ihr immer nach Iserlohn fahren müsst- Jedoch sehen wir auch die Chance dass Ihr dort eine moderne Dreifach-Halle nutzen könnt. Hier sind sicher optimale Voraussetzungen, um ein gutes Training zu ermöglichen (Hallenhöhe, ausreichend Platz, gute Ausstattung).

Bestimmt stellt Ihr Euch die Frage, warum Ihr in die neue Halle fahren müsst. Dies haben wir versucht nach den folgenden Gesichtspunkten auszuwählen:

1.     Die Mannschaften, die selbständig die Halle erreichen können.

2.     Die Mannschaften, die am Besten in den großen Hallen trainieren.

3.     Die Mannschaften, die gut Fahrgemeinschaften bilden können.

Wie haben uns einige Gedanken gemacht, wie es für alle am einfachsten werden kann.  Die Erfahrung aus dem Handballbereich, die schon jahrelang in die Hallen nach Iserlohn reisen müssen, hat gezeigt, dass das Gründen von Fahrgemeinschaften eine sinnvolle Möglichkeit ist, Zeit und Kosten im Rahmen zu halten. Da wir die persönlichen Interessen nicht alle abwägen können, denken wir, dass die Eltern sich hier besser selbstständig organisieren können. Wir sehen, dass es im Handball auch funktioniert. Daher hoffen wir, dass es bei den Volleyballern ähnlich klappt.

Wir vom Vorstand werden uns mit den Abteilungsleitern weiter für eine eigene Halle in Sümmern einsetzen. Sollte diese gebaut werden, holen wir die Mannschaften natürlich gerne wieder nach Sümmern und freuen uns die Ligaspiele als auch die Turniere wieder in Sümmern durchführen zu können. Um dieses Projekt weiter voranzutreiben, wäre es gut, wenn wir auf Eure Unterstützung bauen dürfen. Wir werden über das weitere Vorgehen im Internet berichten. Schaut doch gerne dort mal vorbei.

Sollten noch Fragen oder Wünsche offen sein, dann könnt ihr Euch gerne an die Trainer, den Abteilungsleiter oder aber auch an uns vom Vorstand wenden.

Wir wünschen allen Mannschaften für die kommenden Saison viel Erfolg und alles Gute und viel Spaß in der neuen großen Halle.

Euer

DJK Vorstand und DJK Volleyballabteilung

Volleyball Sümmern Iserlohn

Wir suchen!

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir sind aktuell auf der Suche nach einer Person die verschiedene Zeitungsberichte und Spielberichte für uns schreibt.

Sind Sie interessiert daran, dann kontaktieren Sie uns doch unter volleyball@djk-suemmern.de

DJK Sümmern Volleyball

Hier finden Sie alle Details über unsere Abteilung.

Volleyball in Iserlohn Sümmern